Am 12. Mai 1934 öffneten zum ersten mal die Tore des Tierparks am Kaiserberg in Duisburg. Zeit für einen Rückbilck auf 85 Jahre Park Geschichte. Zudem wird jedem Besucher der im Jahr 1934 geboren wurde, ein Tagesticket für den Sonntag 12.05.2019 geschenkt (unter Vorlage eines Personalausweises).

Zu Anfangszeiten umfasste der Tierpark gerade mal 4ha und konnte schon damals mit hauptsächlich heimischen Tierarten, aber auch einem Aquarium und einem Raubtierhaus begeistern. Der Park konnte sich Stück für Stück ausweiten, bis nahezu der gesamte Tierbestand und sämtliche Gebäude durch Bombenangriffe im zweiten Weltkrieges ausgelöscht wurden. Lediglich ein Emu, drei Flamingos, zwei Schafe und ein Maulesel überlebten. Nach Kriegsende wurde der Zoo wieder aufgebaut und so konnten die Besucher bereits 1951 das erneuerte Aquarium besuchen – es ist bis heute das älteste Gebäude am Kaiserberg.

Quelle: Zoo Duisburg

1959 konnte sich der Park durch die Fertigstellung der Expo-Brücke um ganze 5ha vergrößern und bot somit die Möglichkeit den Park weiter auszubauen. Bis heute ist der Zoo Duisburg der einzige Zoo der durch eine Autobahn geteilt wird. Mit der Fertigstellung der bis zu 30m breite Zoo-Landschaftsbrücke wurde die ehemalige Expo Brücke nicht mehr benutzt um von der einen Zoo Hälfte in die andere zu gelangen.

Das seinerzeit größte Affenhaus der Welt entstand 1962 am Kaiserberg. Im Äquatorium leben bis heute verschiedene Tierarten, vornehmlich Affen, welche rund um den Äquator beheimatet sind. Nur drei Jahre später eröffnete in Duisburg das erste Delfinarium, in welchem die vier großen Tümmler Flip, Flap, Perfect und Littlebit lebten.

Aber auch einen weiteren Erfolg konnte der Park nur drei Jahre später vermessen. Das erste Koala Jungtier erblickte in Duisburg das Licht der Welt und nicht umsonst wird in Duisburg daher auch das Europäische Erhaltungszuchtprogramm für die sympathischen Beuteltiere koordiniert.

Stück für Stück wurden veraltete Gehege durch neue und größere Anlagen, beispielsweise ein Gehege für Riesenotter oder Brillenbären. Aber auch die kleinen Gäste können seit 2011 sich in der Sparkassen-Erlebniswelt an einem großen Kinderspielplatz und Streichelzoo erfreuen, auch die Fertigstellung eines Riff-Aquariums erfreut sich seit einigen Jahren an hoher Beliebtheit.

Seit 2016 freuen sich die Sibirischen Tiger El-Roi und Dasha über eine großzügige und naturnah gestaltete Freianlage. Auch künftig wird der Zoo in naturnahe Tiergehege investieren. So bekommt das Duisburger Löwenrudel aktuell eine neue, 2.500m² große Außenanlage.

Wir sind gespannt was der Park uns noch in der Zukunft alles bieten wird und wünschen alles gute zum 85. Jubiläum.

(Quelle der Bilder sowie der Informationen: Zoo Duisburg)


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.